Bundesverband
Forum selbstbestimmter Assistenz behinderter Menschen e.V.
Home | Aktuelles | Termine | INFORUM | Über uns | Tipps
Position: Aktuelles > Artikel

Artikel 2009

Logo der Kobinet-Nachrichten als Grafiklink zu den Kobinet-Nachrichten

aktuelle Kobinet-Nachrichten

Hinweis: Die meisten Links zeigen auf  kobinet und öffnen ein neues Fenster. Sobald Sie dieses schließen, sind Sie wieder bei uns. Wir empfehlen die regelmäßige Lektüre der Kobinet-Nachrichten, da unsere Links nur einen kleinen Teil der Nachrichten anzeigen können.

Diese Seite wurde am 07.01.2016 aktualisiert.


| zurück zu den aktuellen Nachrichten | zur Startseite |

Datum Themen der Artikel
Quelle der Artikel, soweit nicht andere angegeben:
Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org http://www.kobinet-nachrichten.de
31.12.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Was für ein neues Jahr! Kassandra Ruhm schrieb in ihrer Reihe "Mosaiksteine über das Zusammenleben von nichtbehinderten und behinderten Menschen" für BIZEPS-INFO ihre Wünsche für 2010.
31.12.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Scharfe Klinge nicht aus der Hand schlagen lassen 2010 soll nach Ansicht des Forums selbstbestimmter Assistenz ForseA das Jahr werden, in dem die Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen in Deutschland umgesetzt wird. In einem Beitrag zum Jahreswechsel bezeichnet ForseA-Vorsitzender Gerhard Bartz die Konvention als scharfe Klinge, die man sich nicht aus der Hand schlagen lassen dürfe.
29.12.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Amtsübernahme im Kleisthaus am 4. Januar Den Dienst in seinem neuen Amt als Beauftragter der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen tritt Hubert Hüppe am 4. Januar an. Erste Aufgabe des christdemokratischen Politikers im Berliner Kleisthaus wird der von der schwarz-gelben Regierungskoalition angekündigte Aktionsplan zur Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen sein.
17.12.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Bundessozialgericht stärkt Teilhabeanspruch Das Bundessozialgericht in Kassel hat heute entschieden, Festbeträge für Hilfsmittel der Krankenkassen so zu bemessen, dass sie für einen wirklichen Ausgleich der Einschränkung ausreichen. Mit dieser Entscheidung stärkt das Bundessozialgericht nach Ansicht des Bundestagsabgeordneten Markus Kurth den Teilhabeanspruch behinderter Menschen und steht dabei ganz im Zeichen der Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen.
17.12.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Selbstverständliche Teilhabe möglich machen Hubert Hüppe steht als neuer Beauftragter der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen vor der Aufgabe, deren Teilhabe am gesellschaftlichen Leben selbstverständlich zu machen. Dazu will er sein neues Amt nutzen, erfuhr kobinet von dem christdemokratischen Sozialpolitiker aus Unna.
16.12.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Hubert Hüppe zum neuen Bundesbehindertenbeauftragten ernannt In der 17. Wahlperiode ist Hubert Hüppe der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen", heißt es seit heute auf der Internetseite des Bundesbehindertenbeauftragten. Der CDU-Politiker aus Unna wurde heute vom Kabinett als Nachfolger von Karin Evers-Meyer (SPD) für das Amt des Bundesbehindertenbeauftragten benannt.
14.12.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org ELENA kommt! Am 01.01.2010 wird ELENA (elektronischer Entgeltnachweis) als neues und zusätzliches Meldeverfahren in Deutschland eingeführt. Mit einem verführerischen Mädchennamen ausgestattet, entpuppt es sich als nimmersattes datenverschlingendes Wesen. Selbst zum jetzigen Zeitpunkt wissen die wenigstens, was dieses neue Meldeverfahren bedeuten soll und niemand kann den wirklichen Aufwand einschätzen.
14.12.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Landschaftsverband Rheinland setzt auf Inklusion Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) verstärkt auf Grundlage der UN-Behindertenrechtskonvention seine Aktivitäten zur Verwirklichung einer inklusiven Gesellschaft im Rheinland.
13.12.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org 3 Jahre UN-Behindertenrechtskonvention Auch wenn die UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland erst seit dem 26. März diesen Jahres gilt, kann diese mittlerweile auf eine dreijährige Geschichte zurück blicken. Heute vor drei Jahren hat die Vollversammlung der Vereinten Nationen das Regelwerk verabschiedet, das derzeit auch in Deutschland für viele Aktivitäten sorgt.
11.12.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Amt für Belange behinderter Menschen bald besetzt Ihr Amt für die Belange behinderter Menschen will die Bundesregierung demnächst besetzen. "Mit der Wiederbesetzung der Funktion der/des Beauftragten der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen kann in Kürze gerechnet werden", teilte heute Hans-Joachim Fuchtel mit, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Arbeit und Soziales
11.12.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org CDU-Bundestagsabgeordneter schlägt Treffen mit Behindertenrat vor Der christdemokratische Bundestagsabgeordnete Karl Schiewerling hat dem Deutschen Behindertenrat für Anfang kommenden Jahres ein Treffen zusammen mit zwei weiteren Abgeordneten seiner Fraktion vorgeschlagen, erfuhr kobinet heute aus dem Bundestag.
10.12.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Behindertengleichstellungsgesetz verbessern - aber richtig Die Novellierung des hessischen Behindertengleichstellungsgesetzes geht nach Ansicht der Grünen in vielen Punkten in die richtige Richtung. "Sie bleibt andererseits hinter den Anforderungen an eine moderne Behindertenpolitik zurück. Die Landesregierung kommt mir vor wie ein 400-Meter-Läufer, der, nach der Hälfte der Strecke abbricht und denkt 200 Meter sind auch genug. Statt Sprint, Aufgabe", erklärte in der heutigen Debatte der behindertenpolitische Sprecher der Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Andreas Jürgens
09.12.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Widerspruch im Koalitionsvertrag Gestern nahmen mehr als 120 Gäste an der Konferenz "Wenn sich die Welt für mich ändern muss ..." des Deutschen Instituts für Menschenrechte teil, berichtete Susanne Krumpholz. Der Leiter der Monitoring-Stelle, Dr. Valentin Aichele, erläuterte das individuelle Recht der UN-Konvention auf "angemessene Vorkehrungen" für spezifische Anforderungen behinderter Menschen.
08.12.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org SPD-Generalsekretärin: Schwarz-Gelb ignoriert Behinderte Auch die Generalsekretärin der SPD, Andrea Nahles, kritisierte heute, dass die Bundesregierung fünf Wochen nach ihrem Amtsantritt das Amt des Behindertenbeauftragten noch immer nicht besetzt hat.
08.12.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Blogger an Bundeskanzlerin In die Diskussion, wann und wen Bundeskanzlerin Angela Merkel für das Amt beruft, das im Auftrag der Bundesregierung die Belange behinderter Menschen vertreten soll, haben sich Blogger aus München eingeschaltet.
06.12.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Hessen investiert knapp sechs Millionen Euro für Altenpflegeeinrichtung Mit einem Zuschuss in Höhe von 2,9 Millionen Euro und einem zins- und kostenfreien Darlehn in gleicher Höhe unterstütz das Land Hessen den Ersatzneubau der Altenpflegeeinrichtung "Haus am Ostpark", des Gesundheits- und Pflegezentrum Rüsselsheim GmbH
04.12.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Behinderte Studierende müssen nicht ins Heim Das Sozialgericht Hamburg hat beschlossen, dass zwei behinderte Studierende vorerst nicht ins Heim müssen. Das Sozialgericht hält die Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen für anwendbar. Das erfuhr kobinet heute aus der Hamburger Kanzlei Menschen und Rechte.
03.12.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Bundesregierung brüskiert Deutschen Behindertenrat . Die Bundesregierung hat heute den Deutschen Behindertenrat brüskiert, der in Berlin zu seinem Treffen am Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung zusammengekommen war. Zu der traditionellen Veranstaltung hat die schwarz-gelbe Regierungskoalition Einladungen zur Teilnahme ausgeschlagen. Die Bundesregierung hat erstmals keinen Vertreter entsandt.
02.12.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org ForseA begrüßt 750. Mitglied Der Bundesverband Forum selbstbestimmter Assistenz behinderter Menschen ForseA e.V. gab gerade bekannt, dass mit Frau Monika Natrup aus dem hessischen Edertal das 750. Mitglied aufgenommen wurde. Frau Natrup ist seit 1974 behindert und beschäftigt Ihre Assistentinnen zukünftig im Arbeitgebermodell.
02.12.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org ISL: Behindertenpolitik ist Menschenrechtspolitik! Zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen fordert die Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben - ISL e.V., Behinderung nicht länger unter einem medizinischen oder verengten sozialrechtlichen Blickwinkel zu betrachten, sondern durchgehend die menschenrechtliche Dimension zu sehen.
01.12.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Michael Knuffmann trauert um Living Michael Knuffmann teilte heute mit, dass sein Assistenzhund Living in der letzten Woche aufgrund einer schweren Erkrankung eingeschläfert werden musste.
01.12.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Dreht Bayern das Rad der Behindertenpolitik zurück? Seit dem 1.1.2009 ist die Zuständigkeit für die Eingliederungshilfen in Bayern für ambulante Unterstützungen auf die überörtlichen Kostenträger, die Bezirke, übergegangen. Nach dem in einer Übergangsphase die Landeshauptstadt München die Auszahlung und verwaltungstechnischen Abläufe provisorisch übernommen hatte, ist ab dem 1.1.2010 der Bezirk Oberbayern endgültig auch für den Großraum München zuständig. Betroffene befürchten, dass in Bayern nun das Rad der Behindertenpolitik zurück gedreht wird.
30.11.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Einfach mittendrin Letzte Woche fand im bayerischen Landtags das zweite Fachgespräch der zu aktuellen Themen der Behindertenpolitik der bayerischen Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen statt. Die Veranstaltung stand dieses Mal unter dem Motto "Von der Fürsorge zur Teilhabe - die Weiterentwicklung der Eingliederungshilfe."
29.11.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org ForseA-Weihnachtsgeschichte 2009: Die Engelschule Wie der stellvertretende ForseA-Vorsitzende Jens Merkel mitteilt, lag dem ForseA-Vorstand sehr am Herzen, dass die von der 2008 verstorbenen Gründungsvorsitzende Elke Bartz ins Leben gerufene Tradition der Weihnachtsgeschichten weitergeführt wird. Man sei sehr froh, dass Dr. Klaus Mück aus Karlsruhe seine zweite Weihnachtsgeschichte zu Papier brachte.
27.11.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Rückfall in die Denkstrukturen der Kohl-Ära? Einen Rückfall in die Denkstrukturen der Kohl-Ära befürchtet Dr. Sigrid Arnade angesichts des Auftritts eines Parlamentarischen Staatssekretärs aus dem Sozialministerium im Deutschen Bundestag. Mit Befremden hat die künftige Geschäftsführerin der Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben - ISL e.V. heute die Äußerungen von Hans-Joachim Fuchtel, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Arbeit und Soziales, zur Datenerhebung bei Frauen mit Behinderung zur Kenntnis genommen.
27.11.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Frühförderung über persönliches Budget In Hessen wurde damit begonnen, die Frühförderung gehörloser und schwerhöriger Kinder und von Behinderung bedrohter Kinder über das persönliche Budget möglich zu machen. Darüber erfuhr kobinet jetzt von Karin Kestner.
27.11.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Europäische Union hat UN-Konvention ratifiziert Die Europäische Union hat gestern die UN-Konvention über die Rechte behinderter Menschen ratifiziert. Aus Sicht des Europäischen Behindertenforums (EDF) ist das nicht nur die erste Menschenrechtskonvention, die die Europäische Union in ihrer Geschichte ratifiziert hat, sondern auch ein großartiges Signal an die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union zur Stärkung der Rechte behinderter Menschen.
26.11.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Bund soll Reform der Eingliederungshilfe voranbringen Die Arbeits- und Sozialministerkonferenz der Länder fordert die Bundesregierung auf, mit einem Reformgesetz die Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderungen weiterzuentwickeln. "Die Hilfe und Unterstützung muss sich an den individuellen Bedürfnissen der Menschen orientieren", unterstrich die rheinland-pfälzische Sozialministerin Malu Dreyer heute anlässlich der jährlichen Konferenz der Ministerinnen und Minister in Berchtesgaden.
26.11.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Persönliches Budget für Elternassistenz Von der ersten Bewilligung eines persönlichen Budgets für Elternassistenz erfuhr kobinet vom Bundesverband behinderter und chronisch kranker Eltern (bbe). Kerstin Blochberger hofft, dass es nun anderen Eltern schneller gelingt, Unterstützung zu erhalten.
26.11.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Koalition gegen EU-Antidiskriminierungsrichtlinie In die von der EU-Kommission vorgeschlagene weitere EU-Antidiskriminierungsrichtlinie setzen gerade behinderte Menschen und ihre Verbände große Hoffnungen für mehr Barrierefreiheit und Gleichstellung. Die Koalition aus CDU/CSU und FDP hat auf Bundesebene in ihrem Koalitionsvertrag jedoch klar zum Ausdruck gebracht, dass sie diese Richtlinie ablehnt.
20.11.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Hamburg - für Behinderte nur Tor zum Pflegeheim Zwei behinderte Studierende kämpfen um ihr Recht auf Selbstbestimmung. Jenny Bießmann und Sascha Leder sind nach Hamburg gezogen, um in der Stadt, die für sich mit dem Slogan "Hamburg - Tor zur Welt" wirbt, ihr Masterstudium in "internationaler Politik" bzw. "Medienwissenschaften" zu absolvieren. In einer Pressemitteilung erklärte Rechtsanwalt Dr. Oliver Tolmein heute, Menschen mit hohem Assistenzbedarf ins Heim zu zwingen, sei politisch skandalös und rechtlich unzulässig.
20.11.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Viele Gemeinsamkeiten zwischen älteren und behinderten Menschen Dass es viele Gemeinsamkeiten zwischen den Belangen älterer und behinderter Menschen gibt wurde gestern bei einer Diskussionsveranstaltung der Arbeitsgemeinschaft 60 plus der SPD in Worms mit dem rheinland-pfälzischen Landesbehindertenbeauftragten deutlich
18.11.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Hohe Auszeichnung für bayerische Netzwerkfrauen Am 16. November verlieh die bayerische Staatsministerin für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen, Christine Haderthauer, die Bayerische Staatsmedaille für soziale Dienste an 22 Medaillenträger für deren außerordentliches soziales Engagement. Unter den MedaillenträgerInnen waren unter anderem Ute Strittmatter, Leiterin des Netzwerks von und für Frauen und Mädchen mit Behinderung in Bayern, und die Schirmherrin der Netzwerkfrauen, Nina Ruge.
17.11.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Arbeits- und Sozialminister vor Entscheidung Vom christdemokratischen Arbeits- und Sozialminister Franz Josef Jung wird in den nächsten Tagen der Vorschlag erwartet, wer im Auftrag der Bundesregierung das Amt für die Belange behinderter Menschen übernehmen soll. Seine Antrittsrede im Bundestag wurde heute von der sozialdemokratischen Bundestagsabgeordneten Silvia Schmidt kritisiert.
16.11.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Daheim statt Heim Zu ihrer ersten Sitzung nach der Bundestagswahl trift sich heute die Bundesinitiative Daheim statt Heim in Mönchengladbach. Dabei informieren sich die Streiterinnen und Streiter für eine personenzentrierte sowie ambulante statt stationäre Hilfe u.a. über die Veränderungen, die die Evangelische Stiftung Hephate Mönchengladbach in den letzten Jahren zur Integration behinderter Menschen vollzogen hat.
09.11.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Wie erlebten behinderte Menschen den 9. November 1989 Heute vor 20 Jahren wurde die Grenze zwischen Ost- und Westdeutschland geöffnet. Die kobinet-Redaktion fragt nach, wie behinderte Menschen in Ost und West dieses Ereignis vor 20 Jahren erlebt haben
07.11.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Vom Heim ins Pflegeheim . "Lebensqualität von Menschen mit Behinderung im Alter". Unter diesem Veranstaltungstitel lädt der LWV.Eingliederungshilfe am 10. Dezember 2009 in die Einrichtung für körper- und mehrfachbehinderte Menschen Rupertshofen nach Reutlingen ein.
07.11.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Christian Bayerlein ist neuer Behindertenbeauftragter in Koblenz Diese Woche wurde in der Koblenzer Stadtratssitzung Christian Bayerlein zum neuen Behindertenbeauftragten der Stadt Koblenz gewählt.
06.11.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Bekenntnis für soziale Ungerechtigkeit in der Pflege Bezugnehmend auf die Äußerungen des FDP-Pflegeexperten Heinz Lanfermann, der sich in der Rheinischen Post für die Einführung eines Prämienmodells in der Pflege ausgesprochen hat, kritisiert Elisabeth Scharfenberg von den Grünen, dass die FDP für soziale Ungerechtigkeit steht. Sie wolle eine ergänzende Kopfpauschale in der Pflege. Dies bedeute, dass alle Versicherten den gleichen Betrag zahlen - egal, ob Friseurin, Altenpfleger, Bundeskanzlerin oder Top-Manager.
03.11.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Selbst bestimmt Leben mit unterstützter Beatmung Der zweite Münchner außerklinische Intensiv Kongress (MAIK), der am 30. und 31. Oktober stattfand, war nach Ansicht von Maria Panzer ein voller Erfolg. In zwei parallel laufenden Foren und fünf Workshops diskutierten ca. 700 Ärzte, Wissenschaftler, Intensivpflegekräfte, Unternehmer, Sozialpädagogen, Therapeuten und VertreterInnen der Selbsthilfe über die Möglichkeiten und Chancen für ein selbst bestimmtes Leben mit technisch unterstützter Atmung.
02.11.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Selbstbestimmtes Leben: Rechtsunsicherheit beenden Markus Kurth, Bundestagsabgeordneter von Bündnis 90/Die Grünen, hat heute in einer Pressemitteilung gefordert, der Rechtsunsicherheit bei den Bemühungen um ein selbstbestimmtes Leben ein Ende zu setzen. Der Abgeordnete bezog sich dabei auf die beiden kobinet-Berichte "Recht auf ambulante Pflege oder Zwang ins Heim?" und "Erneut Angriff auf ein Leben in Freiheit abgewehrt" vom 24. und 30.Oktober.
02.11.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Handlungsbedarf bei Menschenrechten Mit den Menschenrechten von Behinderten in Deutschland befasst sich Oliver Tolmein in seinem Blog bei der Frankfurter Allgemeinen. Der Hamburger Rechtsanwalt schlussfolgert aus dem schwarz-gelben Koalitionsvertrag, dass die neue Bundesregierung hier durch die Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen Handlungsbedarf sieht.
30.10.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Deutschland vor Europäischem Gerichtshof? Deutschland droht wegen mangelhafter Antidiskriminierungsregeln eine Klage vor dem Europäischen Gerichtshof. Die Europäische Kommission in Brüssel hat einen nächsten Schritt im Vertragsverletzungsverfahren eingeleitet. Die Regelungen für Arbeitgeber beim Umgang mit Behinderten zum Beispiel entsprechen nicht dem geltenden EU-Recht. Die Grünen haben heute die neue Bundesregierung aufgefordert zu handeln, wenn sie ein teures Klageverfahren gegen Deutschland noch abwenden will.
30.10.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Erneut Angriff auf ein Leben in Freiheit abgewehrt In einem einstweiligen Anordnungsverfahren vor dem Sozialgericht Dortmund hat der vorsitzende Richter sehr deutlich gemacht, dass sich der Antragsteller G., der auf eine Rund-um-die-Uhr Versorgung angewiesen ist, vom Antragsgegner (Hochsauerlandkreis) nicht auf eine stationäre Unterbringung verweisen lassen muss.
30.10.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Eingliederungshilfe stärker an Menschen ausrichten Eine echte Teilhabe behinderter Menschen am gesellschaftlichen Leben mit einer möglichst unabhängigen Lebensführung braucht nach Ansicht des Hessischen Ministers für Arbeit, Familie und Gesundheit, Jürgen Banzer, eine neue Form der Eingliederungshilfe. Die Leistungen müssten personenzentrierter ausgerichtet sein und den individuellen Bedarf sowie die Selbstbestimmungsrechte für Menschen mit Behinderungen stärker berücksichtigen.
26.10.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Dürftige Aussagen im schwarz-gelben Koalitionsvertrag Sehr enttäuscht zeigte sich heute der arbeitsmarktpolitische Sprecher der Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland, Hans-Peter Terno, angesichts der Aussagen des Koalitionsvertrages zur Behindertenpolitik der neuen Bundesregierung.
25.10.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Forum zur UN-Konvention überarbeitet Das vom rheinland-pfälzischen Landesbehindertenbeauftragten gestartete Forum zur konkreten Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention wird nun in neuer Form präsentiert. Die konkreten Beispiele zur Umsetzung der Konvention wurden den einzelnen Artikeln zugeordnet und damit übersichtlicher dargestellt.
24.10.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Volkssolidarität und SoVD warnen vor weiterem Sozialabbau Der Sozial- und Wohlfahrtsverband Volkssolidarität und der Sozialverband Deutschland (SoVD) haben heute in Berlin gemeinsam die neue Bundesregierung davor gewarnt, die bisherige Politik des Sozialbbaus und der Privatisierung der sozialen Sicherungssysteme fortzusetzen.
24.10.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org ForseA-Seminar für behinderte Arbeitgeber/innen An diesem Wochenende veranstaltet der Bundesverband Forum selbstbestimmter Assistenz behinderter Menschen ForseA e.V ein Seminar für behinderte Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber. Zur Stunde finden Rollenspiele statt, die helfen sollen, typische Konfliktsituationen zwischen Arbeitgeber/in und Assistent/in so zu bewältigen, dass das Assistenzverhältnis dadurch nicht belastet wird.
24.10.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Recht auf ambulante Pflege oder Zwang ins Heim? Die UN-Behindertenrechtskonvention spielt in einem Verfahren vor dem Sozialgericht Hamburg eine wichtige Rolle, bei dem es um die Frage geht, ob eine ambulante Hilfe gewährt wird oder es den Zwang gibt, ins Heim zu gehen. Am Dienstag, den 27. Oktober, findet um 14.00 Uhr vor dem Sozialgericht Hamburg (Raum 106) die mündliche Verhandlung in Sachen R. ./. Freie und Hansestadt Hamburg statt.
23.10.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Schwarz-Gelb fehlt behindertenpolitischer Sachverstand An dem bekannt gewordenen Entwurf des schwarz-gelben Koalitionsvertrages bemängelte der grüne Bundestagsabgeordnete Markus Kurth heute fehlenden behindertenpolitischen Sachverstand.
23.10.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Einfach mittendrin Am 20. Oktober fand der Auftakt einer Diskussionsreihe der bayerischen Landtagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen über die Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung im bayerischen Landtag statt.
22.10.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Monopoly bei der Absicherung von Pflegebedürftigkeit Angesichts der aktuellen Pläne der schwarz-gelben Koalition hat der Sozialverband Deutschland (SoVD) heute vor dem Einstieg in die Privatisierung der Pflegeversicherung gewarnt. "Es bedeutet das Ende in der paritätischen Finanzierung, wenn Union und FDP sich darauf einigen, die Kosten der Pflegeversicherung vermehrt auf die Arbeitnehmer und Rentner zu übertragen", stellte SoVD-Präsident Adolf Bauer fest.
22.10.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org VdK warnt vor Privatisierung der Pflegeversicherung Der Sozialverband VdK warnt die Union und die FDP vor einer schleichenden Privatisierung der Pflegeversicherung. Damit würde der "Entsolidarisierung der sozialen Sicherungssysteme Vorschub geleistet", erklärte VdK-Präsidentin Ulrike Mascher gestern in Berlin.
21.10.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Schwarz-Gelb will Pflegerisiko privatisieren Union und FDP haben sich offenbar darauf geeinigt, die Kosten der Pflegeversicherung vermehrt auf die Arbeitnehmer zu übertragen, berichtet heute die Berliner Zeitung. Bundeskanzlerin Angela Merkel kündigte nach Informationen der Zeitung in einer Fraktionssitzung an, den bisher prozentual auf den Lohn bezogenen Beitrag Schritt für Schritt auf einen Pauschalbeitrag umzustellen. Eine Privatisierung der Pflege bezeichnete die Volkssolidarität heute als gefährlichen Irrweg.
16.10.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Spur der Erinnerung in Stuttgart angekommen Wie die kobinet-nachrichten am 13.10.2009 berichteten, startete am selben Tag in der ehemaligen Vernichtungsstätte Grafeneck die Aktion "Spur der Erinnerung". Endpunkt der Spur war das Innenministerium in Stuttgart, in dem im sogenannten Dritten Reich die Ermordung behinderter und kranker Menschen beschlossen und erstmals in der Geschichte fabrikmäßig organisiert wurde.
16.10.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Billig, satt und sauber Mit der Pflege und ihrer Absicherung, wie die schwarz-gelbe Koalition sie will, beschäftigt sich Oliver Tolmein in seinem Blog für die Frankfurter Allgemeine Zeitung.
16.10.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Paradigmenwechsel in Behindertenpolitik fortsetzen Beim Treffen der Behindertenbeauftragten der Länder und des Bundes bekräftigten die Beauftragten, dass der Paradigmenwechsel in der Behindertenpolitik auch unter der neuen Bundesregierung fortgesetzt werden müsse. Neben einem Aktionsplan zur Behindertenrechtskonvention forderten diese die Reform der Eingliederungshilfe, mehr Barrierefreiheit und die Beteiligung behinderter Menschen.
14.10.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Gripability auf der RehaCare 2009 Wie schon in den letzten Jahren trägt die Gripability GmbH aus Freiensteinau/Hessen auch in diesem mit ihren spannenden Innovationen wieder dazu bei, dass die RehaCare in Düsseldorf ihre Position als führende Leistungsschau der internationalen Rehabilitations- und Pflegebranche unter Beweis stellen kann
13.10.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Spur der Erinnerung Um 9:30 Uhr startete heute die "Spur der Erinnerung" mit einer Auftaktveranstaltung im Samariterstift Grafeneck. In Grafeneck wurde "von den Nazis" erstmals Menschen in einer Gaskammer ermordet. Die Spur ist ein ca. 10 cm breiter, mit einem Pinsel aufgetragener violetter Strich. Am Freitag, 16.10. kommt die Spur am Stuttgarter Innenministerium an
11.10.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Nichts über uns ohne uns Im bayerischen Landtag fand diese Woche eine Diskussionsrunde zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention und zur Teilhabe behinderter Menschen am Leben in der Gemeinde statt. Diese wurde von der bayerischen SPD-Landtagsfraktion organisiert und stand unter dem Motto "Nichts über uns - ohne uns". Gast der Veranstaltung war die scheidende Behindertenbeauftragte der Bundesregierung Karin Evers-Mayer
08.10.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Neue Richtlinien zur Pflegebedarfsfeststellung Quasi als Abschiedsgeschenk hat die große Koalition die neuen Richtlinien zur Begutachtung des Pflegebedarfes nach dem SGB XI (Pflegeversicherung) in Kraft gesetzt. Die Lektüre lohnt sich nicht nur für Betroffene
03.10.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Ich schlag mich schon durch Tilmann Kleinau, staatlich geprüfter Übersetzer Literatur-Wissenschaftler und ehrenamtlicher Budgetberater des Vereines Aktive Behinderte Stuttgart hat ein neues Buch geschrieben
30.09.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Behindertenrechtlerin Dinah Radtke erhielt hohe Ehrung Bundespräsident Prof. Dr. Horst Köhler hat der international renommierten Behindertenrechtlerin Dinah Radtke das Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland verliehen, das ihr vor kurzem vom Bayerischen Ministerpräsident Horst Seehofer in der Staatskanzlei in München überreicht wurde. Damit wird u.a. ihr Engagement für die UN-Behindertenrechtskonvention ausgezeichnet.
26.09.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Stefan Krastel im Kleisthaus empfangen Stefan Krastel, der von Offenburg nach Berlin marschiert ist, um auf seine und die Situation pflegender Angehöriger aufmerksam zu machen, wurde im Kleisthaus vom Leiter des Arbeitsstabes der Behindertenbeauftragten, Torsten Einstmann, zu einem eineinhalbstündigen Gespräch empfangen. Die Behindertenbeauftragte, Karin Evers-Meyer, selbst konnte wegen anderer längerfristig vereinbarter Termine außerhalb Berlins Stefan Krastel nicht selbst empfangen
25.09.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org 101 zustimmende Wahlprüfsteine Wie ForseA mitteilt, sind heute dort der 100. und 101. zustimmende Wahlprüfstein eingegangen. ForseA hat nach der Zustimmung für ein bedarfsdeckendes, einkommens- und vermögensunabhängiges Gesetz zur Sozialen Teilhabe gefragt.
24.09.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Sankt-Josefs-Stift erneut in den Schlagzeilen Wie die Süddeutsche Zeitung berichtete, ist die Staatsanwaltschaft ermittelnd tätig. Es besteht der Verdacht, dass eine Frau in der Behindertenanstalt für Filmaufnahmen drangsaliert wurde
23.09.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Empfehlungen für die künftige Bundesregierung . Der Leiter der Monitoring-Stelle für die Umsetzung der Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen, Dr. Valentin Aichele, hat heute in Berlin sechs Empfehlungen für die künftige Bundesregierung abgegeben.
23.09.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Umsetzungsauftrag der Behindertenrechtskonvention festschreiben Die Monitoring-Stelle zur Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen hat den Parteien vor der Bundestagswahl empfohlen, den Umsetzungsauftrag der Konvention im Koalitionsvertrag festzuschreiben. "Die Konvention bildet eine verbindliche Grundlage für die Behindertenpolitik der zukünftigen Bundesregierung", sagte Valentin Aichele, Leiter der Monitoring-Stelle, die im Deutschen Institut für Menschenrechte angesiedelt ist, heute in Berlin.
22.09.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Assistenz im Krankenhaus auch für ambulante Dienste . Im Anschluss der diesjährigen Jahrestagung ihrer Bundesarbeitsgemeinschaft haben die Anbieter von persönlicher Assistenz heute erneut auf dringenden gesetzlichen Handlungsbedarf hingewiesen, damit die notwendige persönliche Assistenz bei einem Krankenhausaufenthalt auch für Kundinnen und Kunden von Assistenzdiensten finanziert wird.
22.09.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Stefan Krastel und die Pflegepolitik der Regierung . Wie der Bundesregierung angekündigt, traf Stefan Krastel am Welt-Alzheimer-Tag in Begleitung des SWR-Fernsehteams um Fünf vor Zwölf am Bundeskanzleramt ein, um im Namen von Millionen BürgerInnen die Bundesregierung auf die Misere in der Pflegepolitik aufmerksam zu machen.
21.09.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Bundesrat fordert nationalen Aktionsplan zur UN-Konvention Der Bundesrat hat am Freitag mit einem von Rheinland-Pfalz eingebrachten Beschluss die Bundesregierung aufgefordert, einen Nationalen Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention zu erstellen und dabei die Interessenvertretungen behinderter Menschen und die Länder einzubeziehen.
21.09.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Eindrücke vom Freedom Drive in Straßburg Letzte Woche wurde Straßburg von behinderten Menschen aus einer Vielzahl europäischer Länder bevölkert, die Assistenz nutzen und für das Recht auf Assistenz demonstrierten. Thomas Müller und Esther Hoffmann, die mit einer 20köpfigen Gruppe aus München nach Straßburg gereist waren, beschreiben im Nachgang zu der Aktion ihre Eindrücke.
20.09.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Stefan Krastel hat den Berlin-Marathon geschafft! Die kobinet-Redaktion hat Stefan Krastel in den letzten Wochen auf seinem Marsch von Offenburg in Baden nach Berlin redaktionell begleitet und von vielen Stationen auf diesem Weg berichtet. Gestern kam er vor dem Bundestag an und wurde von behinderten Berliner Bürgerinnen und Bürgern empfangen. Wie um zu zeigen, wie viel Energie noch in ihm steckt, startete er heute wieder durch und absolvierte erfolgreich den Berlin-Marathon.
20.09.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Stefan Krastels Protest erreicht den Bundestag Bei strahlendem Sommerwetter feierten gestern VertreterInnen der Berliner Selbsthilfe die Ankunft von Stefan Krastel und seinem Hund Till pünktlich um 5 vor 12 vor dem Berliner Bundestag. Seinen Protestmarsch bis vor die Stufen des Parlaments erklärte er dem Empfangskomitee: "Die Politik rund um die Pflegeversicherung ist zum Davonlaufen, da sie uns in die Armut treibt!"
18.09.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Stefan Krastel in Potsdam empfangen Stefan Krastel wandert zu Fuß und begleitet von seinem Hund Till von Offenburg nach Berlin. Gestern erreichte er pünktlich um 17:00 Uhr das Rathaus Potsdams, der Hauptstadt des Bundeslandes Brandenburg.
17.09.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Die AOK ist auf Bundesebene auf dem richtigen Weg "In der Vergangenheit sind einige bemerkenswerte Zielvereinbarungen von der gesetzlichen Krankenkasse AOK im Sinne des Persönlichen Budgets verwirklicht worden", so Uwe Frevert vom Verein Förderung der Autonomie Behinderter (fab e.V.) in Kassel, welcher für die Hotline zum Persönlichen Budget tätig ist.
17.09.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Persönliche Assistenz ist Menschenrecht Einen Appell an die Europäische Gemeinschaft, die Einrichtung von gemeindenahen Unterstützungssystemen zu fördern, um die De-Institutionalisierung in Europa zu erreichen, richteten gestern über 400 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Freedom Drives an die Abgeordneten des EU-Parlaments in Straßburg. Sie fordern damit die volle Anerkennung von Persönlicher Assistenz als Menschen- und Bürgerrecht als Voraussetzung für ein selbstbestimmtes Leben.
16.09.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Krastel am Seddiner See eingetroffen Stefan Krastel wandert zu Fuß und begleitet von seinem Hund Till von Offenburg nach Berlin. Morgen marschiert er von Seddin nach Potsdam. In Potsdam findet morgen um 14:00 Uhr in der Friedenskirche die Trauerfeier für den verstorbenen Landesbehindertenbeauftragten Rainer Kluge statt.
15.09.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Recht auf persönliche Assistenz gefordert Im Mittelpunkt der Auftaktveranstaltung zum diesjährigen Freedom Drive wurde gestern in Straßburg bei einer Tagung zum selbstbestimmten Leben behinderter Menschen mit Persönlicher Assistenz das Recht auf eine adäquate Persönliche Assistenz gefordert. Die UN-Behindertenrechtskonvention gäbe hierfür einen guten Rahmen, der nun genutzt werden müsse.
15.09.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Es hapert bei der Umsetzung Nach zehnjähriger Amtszeit als Landesbehindertenbeauftragter von Berlin geht Martin Marquard in den verdienten Ruhestand. In seiner Bilanz im Rahmen eines taz-Interviews betont Martin Marquard, dass es mittlerweile zwar eine Reihe ganz guter Gesetze gibt, es aber bei der Umsetzung häufig noch fehle.
14.09.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Handlungsempfehlungen zur Assistenz im Krankenhaus veröffentlicht Der Bundesverband Forum selbstbestimmter Assistenz behinderter Menschen (ForseA) e.V. hat Handlungsempfehlungen zu den Gesetzesänderungen auf seiner Homepage veröffentlicht. Dabei schlägt er auch vor, wie die von der CDU/CSU ausgeklammerten Personen damit umgehen könnten.
14.09.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Nahezu 100 Wahlprüfsteine eingegangen Wie der Bundesverband Forum selbstbestimmter Assistenz behinderter Menschen ForseA e.V. auf seiner Homepage mitteilt, sind zwischenzeitlich beinahe 100 zustimmende Wahlprüfsteine eingetroffen. Die Frage war: "Unterstützen Sie die Forderung der Bundesverbände ISL e.V. und ForseA e.V. nach Einführung eines Gesetz zur Sozialen Teilhabees in Gestalt des auf der Internetseite von ForseA e.V. verfügbaren Forderungspapieres?"
13.09.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Krastel in Wittenberg aufgebrochen Stefan Krastel wandert zu Fuß und begleitet von seinem Hund Till von Offenburg nach Berlin. In der gestrigen Nacht war er in den Mauern von Wittenberg zu Gast. Auf die Anbringung der 11 Leitlinien des Vereines "wir pflegen" zur Pflege von Angehörigen an der Stadtkirche St. Marien hat er aus Gründen des Denkmalschutzes verzichtet.
12.09.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Auftakt zur Kampagne für UN-Konvention in Mainz Das Mainzer Zentrum für selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen (ZsL) startet heute eine Aufklärungskampagne zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in der Mainzer Innenstadt. Von 10.00 - 16.00 Uhr finden Aktionen vor der Alten Universität (Bushaltestelle Am Höfchen) u.a. mit einer Diskussion mit BundestagskandidatInnen von 12.15 - 13.00 Uhr und einem Rollstuhlparcour statt.
12.09.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Spannende Diskussion zur UN-Konvention mit Bundestagskandidaten Eine spannende und intensive Diskussion entwickelte sich am vergangenen Donnerstag bei einer Veranstaltung des VbA-Selbstbestimmt Leben zur Bundestagswahl in München. Im Mittelpunkt stand dabei der Artikel 19 der UN-Behindertenrechtskonvention mit dem Ziel des Lebens behinderter Menschen mitten in der Gemeinschaft.
10.09.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Interview zur Schwedenreise zur Behindertenpolitik Jens Bertrams vom Internetradio Ohrfunk hat vor kurzem ein Interview mit dem rheinland-pfälzischen Landesbehindertenbeauftragten Ottmar Miles-Paul über die Reise einer rheinland-pfälzischen Delegation nach Schweden zur Behindertenpolitik geführt. Nun steht das Interview in voller Länge zum Anhören im Internetangebot von ohrfunk.de.
09.09.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Krastel in Halle angekommen Stefan Krastel wandert zu Fuß und begleitet von seinem Hund Till von Offenburg nach Berlin. Auf diesem Weg erreichte er heute Halle an der Saale, der Heimat der allseits bekannten Halloren-Kugeln. Krastel will auf diese Weise auf Missstände in den gesetzlichen Regelungen im Bereich der Pflege aufmerksam machen.
05.09.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Auf dem Weg nach Jena Auf seinem Fußmarsch nach von Offenburg nach Berlin wird Stefan Krastel heute zwischen 17:00 und 18:00 Uhr vor dem Rathaus (am Anger 15) in Jena erwartet. Krastel will mit seinem Marsch auf gesetzliche Missstände in der Finanzierung der Pflege aufmerksam machen.
03.09.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Tanzendes Glück? Rebecca Klein, eine Frau mit Autismus, lebt in Augsburg und hat jetzt erneut eine Gedichtesammlung herausgegeben. Die 30-jährige Klein hatte zunächst ein Hörbuch herausgegeben, das guten Absatz fand.
31.08.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Stefan Krastel in Thüringen Mit Baden-Württemberg und Bayern hat Stefan Krastel und sein Hund Till bereits zwei Bundesländer hinter sich gelassen. Er ist heute Abend ab 18:45 Uhr wieder mal im Fernsehen zu sehen (in der Landesschau des SWR).
31.08.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org ForseA-Beraterteam wächst Nach einer Schulung in der Manfred-Sauer-Stiftung in Lobbach hat sich das Beraternetzwerk von ForseA vergrößert. Dies teilte ForseA am Wochenende mit. Die neuen Beraterinnen und Berater kommen aus allen Regionen Deutschlands und werden zusammen mit dem bisherigen Team das Beratungsnetz von ForseA noch enger knüpfen.
25.08.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Sonnenblumen für Elke Bartz Heute vor einem Jahr ist Elke Bartz, die langjährige Vorsitzende des Forums selbstbestimmter Assistenz behinderter Menschen (ForseA) gestorben. Was bleibt sind u.a. ein großer Verlust einer Frau, die immer ein offenes Ohr für Andere hatte, eine nicht zu schließende Lücke für die Behindertenbewegung sowie blühende Sonnenblumen.
24.08.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Kampagne für UN-Behindertenrechtskonvention startet . Das Mainzer Zentrum für selbstbestimmtes Leben behinderter Menschen (ZsL) will in den kommenden eineinhalb Jahren mit einer groß angelegten Kampagne auf die UN-Behindertenrechtskonvention und die daraus resultierenden Rechte behinderter Menschen in Politik und Gesellschaft aufmerksam machen. Öffentlicher Auftakt ist am 12. September mit Aktionen in der Mainzer Innenstadt von 11:00 bis 15:00 Uhr.
21.08.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Stefan Krastel macht Zwischenstation in Mulfingen Stefan Krastel, auf Tour von Offenburg nach Berlin, macht heute Zwischenstation in Mulfingen. Krastel, der mit seiner Tour auf die Situation pflegender Angehöriger aufmerksam machen will, wandert morgen weiter nach Creglingen, der Stadt mit dem weltberühmten Tillman-Riemenschneider-Altar.
21.08.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Matthias Grombach noch immer im Heim Matthias Grombach befindet sich immer noch im Altersheim. Von einem bevorstehenden Mediationstermin erwartet er ein Signal für seinen baldigen Umzug in eine eigene Wohnung.
19.08.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Über 25 konkrete Beispiele zur Umsetzung der UN-Konvention Im Forum zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention des rheinland-pfälzischen Landesbehindertenbeauftragten Ottmar Miles-Paul sind mittlerweile über 25 Beispiele eingestellt, die zeigen, wie die Konvention konkret umgesetzt werden kann.
18.08.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Armutszeugnisse Unter www.armutszeugnisse.de werden Geschichten aufgegriffen, die die Armut in Deutschland deutlich machen. So auch die Geschichte von Konni, die vor zehn Jahren einen schweren Fahrradunfall hatte.
16.08.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Offener Brief an den Landrat Wie die kobinet-nachrichten am 13.08.2009 berichteten, soll Joachim Kollecker vom Landratsamt des Rheingau-Taunus-Kreises in ein Pflegeheim abgeschoben werden. Der Bundesverband "Forum selbstbestimmter Assistenz behinderter Menschen" sicherte ihm seine Unterstützung zu und startete diese mit einem offenen Brief an den Landrat.
15.08.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Vor den Toren von Stuttgart Der Offenburger Friseurmeister Stefan Krastel, der sich auf seiner Fußmarsch-(Tor-)Tour von Offenburg nach Berlin befindet, erreicht heute Weil der Stadt vor den Toren von Stuttgart. Morgen wird er zwischen 16 und 17 Uhr auf dem Stuttgarter Schlossplatz erwartet.
15.08.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Warum musste es soweit kommen? Nach Bekanntwerden der Familientragödie von Düsseldorf fragt die Bundesvereinigung Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung: "Warum musste es soweit kommen? Warum war die Verzweiflung eines Ehepaars so groß, dass es für sich und sein schwer behindertes Kind nur den Tod als Ausweg sah? Und das, obwohl es in Deutschland ein dichtes Netz an Hilfen gibt."
15.08.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Kein Ausweg mehr gesehen Ein 44jähriger Diplomingenieur und seine 27-jährige Ehefrau haben sich und ihren vierjährigen schwer behinderten Sohn in Düsseldorf getötet. Sie hätten keinen Ausweg mehr gesehen, heißt es im Abschiedsbrief.
13.08.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Amt will Gelähmten ins Heim zwingen Joachim Kollecker aus Schlangenbad im Rheingau-Taunus-Kreis soll in ein Pflegeheim abgeschoben werden. Darauf machte heute Uwe Frevert vom fab e.V. (Förderung der Autonomie Behinderter) kobinet aufmerksam. Er berät den Querschnittsgelähmten und seine Frau bei ihrer Beschwerde gegen Behördenwillkür. Im regionalen Fernsehen berichtete die hessenschau über das Einzelschicksal, das in Deutschland nur eines von immer mehr Betroffenen in ähnlicher Lage ist.
12.08.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Unterwegs durch den Schwarzwald Unter großer Anteilnahme der Bevölkerung und ebenso großer Enthaltung der Verwaltung machte sich Stefan Krastel gestern auf den Weg ins ferne Berlin. Wie die Badische Zeitung heute berichtet, hat er sich mit der heutigen Etappe von Lautenbach im Renchtal nach Baiersbronn eine der schwierigsten vorgenommen.
12.08.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Schallende Ohrfeige für die Pflegereform Als ihr wichtigstes Reformwerk der laufenden Wahlperiode des Bundestages hatte die Große Koallition aus CDU/CSU und SPD eine neue Regelung der Assistenz und Pflege der Menschen mit Behinderungen angekündigt. Was dabei ohne Rücksicht auf die in der Praxis erprobten Vorschläge der Betroffenen herausgekommen ist, haben diverse Medien anschaulich präsentiert. Die kobinet-nachrichten greifen ein Beispiel heraus, das die Regelung als völlig unzureichend entlarft: Stefan Krastel findet das Pflegegesetz "zum Davonlaufen".
11.08.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Tour für die Rechte pflegender Angehöriger Wie die Badische Zeitung, aber auch andere Medien berichten, startete der Offenburger Friseurmeister Stefan Krastel heute zur Mittagszeit einen auf die Dauer von vierzig Tagen angesetzten Fußmarsch nach Berlin.
07.08.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Voll dabei mit Assistenz Für Esther Hoffmann hat der Artikel 19 der UN-Behindertenrechtskonvention eine besondere Bedeutung. Denn die 35jährige Frau aus München, die einen Elektrorollstuhl nutzt und bei den meisten Aktivitäten des täglichen Lebens auf Assistenz angewiesen ist, lebt wie alle anderen Menschen auch, mitten in der Gemeinde. kobinet-Redakteur Ottmar Miles-Paul hat am Rande des Sommercamps in Graz ein Porträt von der engagierten Frau erstellt.
04.08.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Assistenz im Krankenhaus ab morgen Gesetz Das "Gesetz zur Regelung des Assistenzpflegebedarfes im Krankenhaus" wurde heute im Bundesgesetzblatt verkündet und tritt somit morgen in Kraft. In diesem, von ForseA e.V. geforderten Gesetz wird geregelt, dass Unterkunft und Verpflegung mitaufgenommener Assistenzkräfte von der Krankenkasse des oder der Kranken übernommen werden. Gleichzeitig werden die Personal-Kosten der Assistenz weiter erstattet. Das Pflegegeld darf ebenfalls nicht gekürzt werden.
28.07.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Keine Ausweitung der stationären Pflege in Heimen Die Bundesinitiative Daheim statt Heim fordert, dass es keine Ausweitung der stationären Pflege in Heimen geben soll. Ein selbstbestimmtes Leben in der eigenen Häuslichkeit mit ambulanter Pflege sei möglich und menschenwürdiger.
27.07.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Twitter und Facebook immer beliebter Die neuen Kommunikationsformen über Twitter und Facebook werden immer beliebter. Während weltweit bereits über 750 Millionen Menschen diese Instrumente zur Kommunikation nutzen, steigen auch immer mehr behinderte Menschen in Twitter und Facebook ein.
27.07.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Tagebucheintrag zum Behindertenbericht Im renommierten Tagebuch der Gesellschafter-Initiative der Aktion Mensch hat sich der Vorsitzende des Forums Selbstbestimmter Assistenz behinderter Menschen (ForseA), Gerhard Bartz, seine Gedanken zum Behindertenbericht der Bundesregierung gemacht. Vor allem moniert Gerhard Bartz, dass die Assistenz für behinderte Menschen kaum Eingang in den Bericht gefunden hat.
25.07.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org EDF unterstützt Teilhabesicherungskampagne . ForseA e.V. gibt bekannt, dass das Europäische Behindertenforum EDF (European Disability Forum) die Teilhabesicherungskampagne der Bundesverbände ISL und ForseA unterstützt.
24.07.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Weitere Unterstützung für Gesetz zur Sozialen Teilhabe . Wie der Berufsverband der Fachkräfte zur Arbeits- und Berufsförderung in Werkstätten für behinderte Menschen (BeFAB) mitteilte, unterstützt der Verband die Kampagne für ein bedarfdeckendes, einkommens- und vermögensunabhängiges Gesetz zur Sozialen Teilhabe.
21.07.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Nachteilsausgleich auch im Krankenhaus . Die Versorgung von Menschen mit Behinderungen im Krankenhaus ist nach Ansicht des Bundestagsabgeordneten Ilja Seifert durch die Gesundheits- und Pflegereform nicht besser geworden.
15.07.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Vier verschenkte Jahre Der heute vom Bundeskabinett verabschiedete Behindertenbericht kaschiert nach Ansicht von Markus Kurth, behindertenpolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen, die Untätigkeit der großen Koalition in ihrer Politik für Menschen mit Behinderungen.
15.07.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Kritik an Umsetzungsbericht zum Pflegebedürftigkeitsbegriff Die Landesarbeitsgemeinschaft der hessischen Clubs Behinderter und Ihrer Freunde (CBF Hessen) bewertet den Umsetzungsbericht des Beirats zur Überprüfung des Pflegebedürftigkeitsbegriffs kritisch. Die im Gutachten genannten Umsetzungsempfehlungen greifen nach Meinung des CBF Hessen nicht weit genug.
14.07.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Schriftwechsel zum Gesetz zur Sozialen Teilhabe Wie bereits mehrfach berichtet, versandte die Aktionsgemeinschaft der Bundesverbände ISL e.V. und ForseA e.V. Wahlprüfsteine, bzw. forderte die jeweiligen Mitglieder dazu auf, diese ihren Kandidatinnen und Kandidaten zur Bundestagswahl im September vorzulegen. Die sozialdemokratische Bundestagsabgeordnete Dr. Marlies Volkmer nahm dies zum Anlass für einen Brief an Jens Merkel, dem stellvertretenden ForseA-Vorsitzenden.
13.07.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org SAP AG unterstützt Kampagne für das Gesetz zur Sozialen Teilhabe Europas größter Softwarekonzern, die SAP AG mit Sitz in Walldorf unterstützt die Kampagne der Aktionsgemeinschaft der Bundesverbände ISL e.V. und ForseA e.V. für ein bedarfsdeckendes, einkommens- und vermögensunabhängiges Gesetz zur Sozialen Teilhabe.
10.07.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Assistenzpflegebedarfsgesetz im Bundesrat beschlossen Der Bundesrat hat heute in seiner 860. Sitzung das Assistenzpflegebedarfsgesetz (APBG) beschlossen. In einer ersten Stellungnahme äußerte sich der stellvertretende Vorsitzende vom Forum selbstbestimmter Assistenz behinderter Menschen (ForseA) e.V. Jens Merkel: "Mit diesem Beschluss des Bundesrates hat ForseA e.V. einen großen Erfolg erzielt."
07.07.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Pflegebedürftigkeitsbegriff ändern Die rheinland-pfälzische Sozialministerin Malu Dreyer begrüßte, dass sich der Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages erstmalig mit den Empfehlungen des Experten-Beirats zur Umsetzung eines neuen Pflegebegriffs befasst hat. Sie plädierte dafür, dass der Pflegebedürftigkeitsbegriff nach der Bundestagswahl geändert wird.
01.07.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Behindertenrechtskonvention zügig umsetzen Mit ihrer Kampagne "alle inklusive - Die neue UN-Konvention" wollte die Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen, Karin Evers-Meyer, gemeinsam mit den Verbänden im Deutschen Behindertenrat die Umsetzung der Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen vorantreiben. Heute präsentiert sie in Berlin die Ergebnisse.
30.06.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org 15 Jahre Beschluss zum Benachteiligungsverbot im Grundgesetz Der Deutsche Bundestag hat heute vor 15 Jahren mit dem Beschluss zur Aufnahme des Satzes "Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden" eine zentrale Voraussetzung für die heutige Gleichstellungsgesetzgebung für behinderte Menschen geschaffen. Am 30. Juni 1994 wurde der hart erkämpfte Beschluss von der Behindertenbewegung in Berlin gefeiert.
29.06.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Was tun die Parteien gegen Armut und Diskriminierung? "Behinderung heißt Armut und Diskriminierung! Was tun die Parteien?" Mit dieser Fragestellung fand vor kurzem im Kreisverwaltungsreferat der Landeshauptstadt München eine Podiumsdiskussion mit Bundestagsabgeordneten des Wahlkreises München statt.
28.06.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Missstände in Pflegeheimen hält Einzug in politisches Kabarett Am Freitag präsentierte Georg Schramm im ausverkauften Münchner Circus Krone sein aktuelles Programm "Thomas Bernhard hätte geschossen". Der aus der ZDF-Sendung Neues aus der Anstalt bekannte Kabarettist, mit dem Spitznamen "Die Stalinorgel des deutschen Kabaretts", nimmt neben vielen anderen Ungerechtigkeiten in seinem Programm u. a. das Gesundheitssystem, aber auch die menschenunwürdigen Zustände in deutschen Pflegeheimen unter die Lupe.
22.06.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Fortschritt für Assistenz im Krankenhaus Letzte Woche hat der Deutsche Bundestag u.a. auch eine neue Regelung für die Assistenz von behinderten Menschen, die ihre Hilfe im Rahmen des Arbeitgebermodells organisieren und ins Krankenhaus müssen, verabschiedet. Für die Behindertenbeauftragte der SPD-Bundestagsfraktion, Silvia Schmidt, ein großer Fortschritt
21.06.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Bundestag beschloss neue gesetzliche Regelungen Das Bundesgesundheitsministerium weist in einer Presseinformation auf eine Reihe von gesetzlichen Regelungen hin, die der Deutsche Bundestag diese Woche beschlossen hat.
21.06.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Aufwertung der Länder- und Bundesbehindertenbeauftragten gefordert Die Aufwertung der Position und Durchsetzungsmöglichkeiten der Länder- und Bundesbehindertenbeauftragten hat die Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland (ISL) gestern in Köln gefordert.
19.06.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Modellhafte Zielvereinbarung für Persönliches Budget mit Budgetassistenz Der Kasseler Verein zur Förderung der Autonomie Behinderter (fab) hat erneut einen Erfolg für den Abschluss einer modellhaften Zielvereinbarung für ein Persönliches Budget zu vermelden. Gemeinsam mit dem Berater des Vereins, Uwe Frevert, ist es Alfonso Román-Barbas gelungen, eine Zielvereinbarung mit Budgetassistenz abzuschließen.
17.06.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Landesbehindertenbeauftragte unterstützen Kampagne Wie ForseA e.V. mitteilt, wurden die Behindertenbeauftragten der Landesregierunen gebeten, die Kampagne für ein bedarfsdeckendes, einkommens- und vermögensunabhängiges Gesetz zur Sozialen Teilhabe zu unterstützen. Bisher sind zwei dieser Bitte nachgekommen.
17.06.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Mini-Fortschritt bei Assistenz im Krankenhaus Der Bundestagsabgeordnete der Linken Dr. Ilja Seifert hat nach der heutigen Sitzung des Gesundheitsausschusses moniert, dass nur ein Mini-Fortschritt für Menschen mit Behinderungen mit Assistenz im Krankenhaus erreicht wird.
17.06.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Regelung des Assistenzpflegebedarfs im Krankenhaus begrüßt Die Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen hat heute das Gesetz zur Regelung des Assistenzpflegebedarfs im Krankenhaus begrüßt, das jetzt im Gesundheitsausschuss des Bundestages auf den Weg gebracht wurde.
17.06.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Gesetz zur Assistenz im Krankenhaus im Bundestag Diese Woche wird der Gesetzentwurf der Koalitionsfraktionen von Union und SPD für eine Regelung des Assistenzpflegebedarfs im Krankenhaus im Deutschen Bundestag abschließend beraten. Heute steht das Gesetz auf der Tagesordnung im Gesundheitsausschuss, am Freitag wird es im Plenum des Deutschen Bundestages beraten und abgestimmt.
15.06.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Selbst Aktiv auf Programmparteitag der SPD "Selbst Aktiv", das Netzwerk behinderter Menschen in der SPD, hat auf dem Berliner Programmparteitag der Sozialdemokraten mit drei Anträgen drei politische Treffer erzielt. Darauf hat Karl Finke, 1. Sprecher des Netzwerks, in einer Pressemitteilung hingewiesen.
11.06.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Die Petition zur Elternassistenz hatte Erfolg Im Mai gab der Petitionsausschuss des Bundestages der Einreicherin Imke Paust recht und leitete ihr Anliegen zusammen mit einer deutlichen Forderung nach einer gesetzlichen Regelung an die Fraktionen des Deutschen Bundestages weiter. Weitere Exemplare erhielten die Bundesministerien für Arbeit und Soziales sowie das Familienministerium.
11.06.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Im Glashaus sitzend mit Steinen werfen "Im Glashaus sitzend mit Steinen werfen!?" Unter diesem Motto hat Jörg Fretter vom Newsletter Behindertenpolitik, der nächste Woche zusammen mit der neuen bioskop erscheint, einen Aufruf zum Thema Existenzsicherung im postmodernen Krüppelparadies gestartet und bittet um Beiträge zu diesem Thema.
10.06.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Daheim statt Heim: Wolfgang Tiefensee unterstützt Bundesinitiative Bundesminister Wolfgang Tiefensee hat sich in die Unterstützerliste der Bundesinitiative "Daheim statt Heim" eingetragen. Er tat dies bei dem Besuch einer Seniorenmesse in Leipzig, wo auch die Bundesinitiative mit einem Stand vertreten war, teilte die Bundestagsabgeordnete Silvia Schmidt heute mit.
09.06.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Pflege ohne Diktat der Kostenneutralität reformieren Nach der Vorlage des Umsetzungsberichtes des Beirats zur Überprüfung des Pflegebegriffs fordert die Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland - ISL e.V., dass die Neuordnung des Pflegebedürftigkeitsbegriffs nicht unter dem Diktat der Kostenneutralität steht.
07.06.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Matthias Rösch wieder im Mainzer Stadtrat Während die genauen Ergebnisse der rheinland-pfälzischen Kommunalwahl noch ausgezählt werden, ist nach den ersten Prognosen klar, dass in Mainz Matthias Rösch wieder in der Stadtrat einziehen wird. Der Rollstuhlnutzer hat dort in den letzten Jahren für die Grünen gewirkt und immer wieder das Thema Barrierefreiheit auf die Tagesordnung gebracht.
07.06.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org VbA organisiert Fahrt zum Freedom Drive nach Straßburg Im September findet wieder der Freedom Drive 2009 in Straßburg statt. Menschen mit Behinderung aus Europa werden in einer Demonstration zum Europäischen Parlament für ihre Rechte, insbesondere für das Recht auf persönliche Assistenz, eintreten und mit Abgeordneten diskutieren. Der VbA-Selbstbestimmt Leben aus München organisiert wieder eine Fahrt mit seinem Reisebus inklusive Übernachtungsmöglichkeiten im Schwarzwald in der Nähe von Straßburg.
06.06.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Vorschläge für Assistenz im Krankenhaus und bei Heilanwendungen Der Allgemeine Behindertenverband in Deutschland (ABiD) hat heute seine Vorschläge für Assistenz im Krankenhaus und bei Heilanwendungen konkretisiert. Nach einer Vorstandssitzung kündigte ABiD-Vorsitzender Dr. Ilja Seifert einen entsprechenden Brief an die Abgeordneten des Bundestages an.
06.06.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Krautheimer Gespräche mit Markus Kurth Der Begriff Behinderung muss nach Ansicht des Bundestagsabgeordneten Markus Kurth im Sinne der Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen vom Kopf auf die Füße gestellt werden. Der Sprecher für Sozial- und Behindertenpolitik von Bündnis 90/Die Grünen war gestern zu Gast bei den Krautheimer Gesprächen.
03.06.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Einkommen und Vermögensunabhängigkeit der Assistenz war Thema Die Forderung nach einer einkommens- und vermögensunabhängigen Assistenz war gestern auch Thema beim dritten Mainzer Pflegestammtisch mit der rheinland-pfälzischen Sozialministerin Malu Dreyer.
02.06.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Gysi und Lafontaine unterstützen Forderung nach Teilhabegesetz Bereits über 1.000 Unterstützerinnen und Unterstützer hat die Kampagne von ISL e.V. und ForseA e.V. für ein Gesetz zur Sozialen Teilhabe. Mit den Vorsitzenden der Linksfraktion Gregor Gysi und Oskar Lafontaine unterstützen nun die ersten beiden Spitzenpolitiker die Forderungen der Kampagne.
28.05.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Wandel in Heimlandschaft der Altenhilfe in Hessen In der Heimlandschaft der Altenhilfe in Hessen ist ein nach Informationen der Staatssekretärin im Hessischen Ministerium für Arbeit, Familie und Gesundheit, Petra Müller-Klepper, ein struktureller Wandel im Gange. Mit dem Ausbau der ambulanten Dienste und des Betreuten Wohnens seien die Altenwohnheime und die Altenheimstufe in den Heimeinrichtungen stark zurückgegangen. Die Einrichtungen entwickeln sich immer mehr zu reinen Pflegeheimen mit einer immer älteren Bewohnerschaft.
27.05.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Bericht der Heimaufsicht Sachsen Das Sächsische Kabinett hat gestern den vom sächsischen Sozialministerium vorgelegten Bericht der Heimaufsicht verabschiedet und dem Landtag zugeleitet. Zum Stichtag am 31.12.2007 gab es im Freistaat Sachsen 1.032 Alten- und Pflegeheime, Heime für Menschen mit geistiger Behinderung und Sozialtherapeutische Wohnstätten (für chronisch psychisch kranke Menschen und chronisch mehrfachabhängige Menschen). Insgesamt stehen 57.564 Plätze zur Verfügung. Darin sind die Plätze in Außenwohngruppen eingeschlossen.
23.05.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Kampagne für ein Gesetz zur Sozialen Teilhabe Die Zahl der Einzelunterstützer der Kampagne für ein Gesetz zur Sozialen Teilhabe hat die 1000-er Marke überschritten. Bei den Unterstützungsorganisationen wird die 100 in Kürze erreicht sein. Der stellvertretende ForseA-Vorsitzenden Jens Merkel berichtet im kobinet-Interview über den Fortgang der Kampagne.
23.05.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Daheim statt Heim: Wahlprüfsteine 2009 Die Bundesinitiative "Daheim statt Heim" hat in dieser Woche Wahlprüfsteine veröffentlicht, um Politiker und Parteien über ihr Anliegen zu informieren und mit den Antworten Entscheidungshilfen für die Wahl der Abgeordneten des Deutschen Bundestages zu bekommen.
22.05.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Sozialamt in Sachsen verweigert bedarfsdeckende Assistenz In einem "Offenen Brief" wendet sich Frau Marion Leppers aus Leutwitz bei Bautzen unter anderem an die Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Frau Karin Evers-Meier, an der Beauftragten der Sächsischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Herrn Stefan Pöhler sowie an weitere Personen des öffentlichen Lebens mit einem dringendem Hilferuf. Ihr wird seit 2 ½ Jahren vom Sozialamt im Landkreis Bautzen die bedarfsdeckende Assistenz verweigert.
18.05.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Behinderte und Assistenten sollen gemeinsam kämpfen Interview: kobinet-Redakteur Harald Reutershahn sprach mit Slave Cubela aus dem Betriebsrat des Clubs Behinderter und ihrer Freunde in Frankfurt (CeBeeF) über die Streikaktion der "Unabhängigen Arbeitnehmervertretungen in der persönlichen Assistenz" (UAPA) gegen Lohndumping und schlechte Arbeitsbedingungen im Pflege- und Assistenzbereich.
15.05.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Erster Meilenstein gesetzt Im voll besetzten Leibnitzsaal des Mainzer Kurfürstlichen Schlosses beendeten die Bundesverbände ISL e.V. und ForseA e.V. heute die erste Etappe der Kampagne für ein bedarfsdeckendes, einkommens- und vermögensunabhängiges Gesetz zur Sozialen Teilhabe.
15.05.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Meilenstein für Gesetz zur Sozialen Teilhabe Ein erster Meilenstein für ein Gesetz zur Sozialen Teilhabe wird heute mit einer Tagung für ein bedarfsdeckendes, einkommens- und vermögensunabhängiges Gesetz zur Sozialen Teilhabe im Kurfürstlichen Schloß in Mainz gesetzt. U.a. wird dabei die Dokumentation der Kampagne an die Bundesbehindertenbeauftragter Karin Evers-Meyer übergeben.
12.05.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Berliner Protest gegen Niedriglöhne für Assistenz Menschen, die auf Pflege und Assistenz angewiesen sind, haben heute vor der Berliner Senatssozialverwaltung dagegen protestiert, dass ihr selbstbestimmtes Leben durch zu geringe Entlohnung der Assistenten zunehmend gefährdet ist. Seit 1996 ist die Bezahlung der Assistentinnen und Assistenten nahezu unverändert, die Inflation dagegen um 17 Prozent angestiegen.
08.05.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Persönliche Assistenz auch im Krankenhaus bezahlt Die Beauftragte der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen begrüßte heute in Berlin den Gesetzentwurf der Fraktionen CDU/CSU und SPD zur Regelung des Assistenzpflegebedarfs im Krankenhaus.
07.05.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Assistenz im Krankenhaus wird geregelt Menschen mit Behinderungen sollen künftig Assistenz mit ins Krankenhaus nehmen können. Die Regierungskoalition hat einen entsprechenden Gesetzentwurf zur Regelung des Assistenzpflegebedarfs im Krankenhaus auf den Weg gebracht.
04.05.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Meilenstein in Sicht Nach der Fertigstellung der Kampagnen-Dokumentation beginnt jetzt der Druck. Dieser muss in einer Woche fertig gestellt sein, denn die Dokumentation der Kampagne für ein bedarfsdeckendes, einkommens- und vermögensunabhängiges Gesetz zur Sozialen Teilhabe wird am 15. Mai 2009 in Mainz der Beauftragten der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen übergeben.
04.05.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Teilhabe ist keine Gnade Anlässlich des morgigen Europäischen Protesttags zur Gleichstellung behinderter Menschen hat der christdemokratische Bundestagsabgeordnete Hubert Hüppe eine zügige Umsetzung der Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen angemahnt.
04.05.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Die Zeit ist reif "Die Zeit ist reif für einkommens- und vermögensunabhängige Soziale Teilhabe" überschreibt die Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland e.V. - ISL ihre Presseerklärung zum europäischen Protesttag der Menschen mit Behinderungen und fordert eine Neuausrichtung der Eingliederungshilfe in Deutschland.
02.05.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Das Märchen vom Persönlichen Budget Wachsende Skepsis gegenüber dem Persönlichen Budget macht das ForseA -Beraternetzwerk derzeit aus. Viele Menschen mit Assistenzbedarf sind tief enttäuscht, dass sich hinter dem viel und bunt beworbenen Budget nach wie vor die Sozialhilfe verbirgt.
30.04.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Monitoring-Stelle für UN-Behindertenrechtskonvention besetzt Valentin Aichele übernimmt zum 1. Mai 2009 die Leitung der Monitoring-Stelle im Deutschen Institut für Menschenrechte, mit der die Umsetzung der Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen in Deutschland überwacht wird.
29.04.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Kampagne-Dokumentation beinahe fertig Wie der stellvertretende ForseA-Vorsitzende Jens Merkel mitteilt, ist die Dokumentation der Kampagne für ein bedarfsdeckendes, einkommens- und vermögensunabhängiges Gesetz zur Sozialen Teilhabe fast fertiggestellt. Die Sammlung der Unterstützer wird zwar weitergeführt, in diese Dokumentation kommen nur noch die Unterstützungserklärungen, die ForseA in dieser Woche noch erreichen.
26.04.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Daheim statt Heim: Illusion oder realistisches Ziel? Die SPD-Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus hatte im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Fraktion im Dialog" diese Woche zu einer Podiumsdiskussion mit dem Thema "Daheim statt Heim: Illusion oder realistisches Ziel?" eingeladen. Aus Sicht der Bundesinitiative Daheim statt Heim handelte es sich dabei um eine äußerst gelungene Veranstaltung.
23.04.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Daheim statt Heim gratuliert neuem ForseA-Vorstand Die Bundestagsabgeordnete Silvia Schmidt gratuliert im Namen der Bundesinitiative "Daheim statt Heim" dem neuen Vorsitzenden des Forums selbstbestimmte Assistenz, Gerhard Bartz und seinen beiden Stellvertretern Dr. Corinna Zolle aus Heidesheim und Jens Merkel aus Grimma.
23.04.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Aus Kostengründen ins Heim? In einem Rechtsstreit vor dem Sozialgericht Hamburg geht es darum, ob eine junge, pflegebedürftige, aber Zeit lebens selbstständig lebende Frau aus Kostengründen ins Heim gezwungen werden darf - und dabei auch um die Bedeutung des gerade erst in Kraft getretenen UN-Abkommens über die Rechte von Menschen mit Behinderungen.
21.04.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Eine Zukunftsreise mit Ina Welches Potential in der UN-Konvention über die Rechte behinderter Menschen stecken kann, skizzierte die rheinland-pfälzische Sozialministerin Malu Dreyer in einer Rede zur UN-Konvention, die jetzt im Newsletter "Teilhabe gestalten" des rheinland-pfälzischen Sozialministeriums abgedruckt wurde. Die Ministerin lädt dabei zu einer Zukunftsreise mit Ina ins Zeitalter der UN-Konvention ein.
20.04.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Erster Meilenstein für Gesetz zur Sozialen Teilhabe "Forderung nach einem bedarfsdeckenden, einkommens- und vermögensunabhängigen Gesetz zur Sozialen Teilhabe - Erster Meilenstein auf dem Weg zum Gesetz zur Sozialen Teilhabe" lautet der Titel einer Veranstaltung, die am 15. Mai im Kurfürstlichen Schloss in Mainz stattfindet und den Auftakt für eine bundesweite Kampagne darstellt.
18.04.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org ForseA e.V. wählte neuen Vorsitzenden In der heutigen Hauptversammlung wählten die Mitglieder einen neuen Vorsitzenden. Isolde Hauschild, die im August 2008 für die verstorbene Elke Bartz den Vorsitz übernommen hat wurde durch Gerhard Bartz abgelöst
18.04.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Mitgliederversammlung des Forums selbstbestimmter Assistenz Auf der Mitgliederversammlung des Forums selbstbestimmter Assistenz behinderter Menschen (ForseA) in der Manfred Sauer Stiftung in Lobbach geht es heute u.a. um die Kampagne für ein bedarfsdeckendes, einkommens- und vermögensunabhängiges Gesetz zur Sozialen Teilhabe.
18.04.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Europäische Nachrichten zum Leben in der Gemeinde Die Europäische Koalition für ein Leben behinderter Menschen in der Gemeinde (European Coalition for Community Living - ECCL) hat einen neuen Newsletter mit interessanten Informationen zur europäischen Behindertenpolitik herausgegeben.
17.04.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Europäische Kooperation für Umsetzung der UN-Konvention Das European Consortium of Foundations on Human Rights and Disability, eine Initiative, die sich für die Ratifizierung und Umsetzung der UN-Konvention über die Rechte behinderter Menschen europaweit stark macht, wurde Anfang des Monats im Europäischen Parlament in Brüssel offiziell gestartet. Dies teilte die Europäische Koalition für ein Leben behinderter Menschen in der Gemeinde (ECCL) mit.
11.04.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Handlungsempfehlungen der BAR Die Bundesarbeitsgemeinschaft für Rehabliltation (BAR) in Frankfurt hat ihre Handlungsempfehlungen zum 1.4.2009 veröffentlicht. Damit haben diese ihre "Vorläufigkeit" verloren und sollten nunmehr deutschlandweit die Persönlichen Budgets mit gestalten.
04.04.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Trainingswohnung an Duisburger Förderschule Die Duisburger Förderschule Christy-Brown des Landschaftsverbands Rheinland hat in dieser Woche eine Trainingswohnung eingeweiht. Jugendlichen der Klassen acht bis zehn können das selbstständige Wohnen mit allen Freiheiten, aber auch allen Aufgaben und Pflichten erfahren und einüben. Die Bundesinitiative "Daheim statt Heim" gratulierte.
31.03.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Alles gehört auf den Prüfstand In die Meistersingerhalle von Nürnberg kamen mehr als 500 Leuten zu einer Fachtagung über die Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen. Alles gehört jetzt auf den Prüfstand, so Irmgard Badura, Beauftragte der bayerischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung.
28.03.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Zeitreise in eine barrierefreie Zukunft Die UN-Konvention über die Rechte behinderter Menschen trat diese Woche auch in Deutschland in Kraft. Hierzu hat die rheinland-pfälzische Sozialministerium Malu Dreyer vor kurzem bei einer Rede zur Bedeutung der Konvention für das Thema Barrierefreiheit zu einer Zeitreise in eine barrierefreie Zukunft eingeladen. Die kobinet-nachrichten dokumentieren die Visionen der Ministerin.
26.03.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Baden-Württemberg muss Integrationsschule genehmigen Das Verwaltungsgericht Freiburg hat einer Klage der integrativen Waldorfschule Emmendingen stattgegeben. Das Kultusministerium muss der Schule nun die Genehmigung erteilen, weiterhin als integrative Schule auch Kinder mit Behinderung zu unterrichten.
26.03.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Evers-Meyer fordert Aktionsplan der Bundesregierung Für Politik, Verwaltung und für die Gerichte in Deutschland sind die Vorgaben der Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen seit heute verbindliches Recht. Die sozialdemokratische Bundestagsabgeordnete Karin Evers-Meyer forderte aus diesem Anlass einen Aktionsplan der Bundesregierung.
25.03.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Unterschriftenaktion für Matthias Grombach Unter dem Motto "Mit 32 Jahren im Altenheim!" wurden auf der Brandenburger Gesundheits- und Seniorenmesse Unterschriften für Matthias Grombach gesammelt.
20.03.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Offener Brief an die Sozialministerin des Landes Sachsen-Anhalt In einem offenen Brief an die Sozialministerin des Landes Sachsen-Anhalt, Dr. Gerlinde Kuppe, haben die Beauftragten der CDU-CSU- und der SPD-Bundestagsfraktion die Vorgehensweise der Sozialagentur im Fall Matthias Grombach scharf kritisiert.
19.03.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Kampagne des Europäischen Netzwerkes für selbstbestimmtes Leben Die Bundesinitiative "Daheim statt Heim" unterstützt eine Kampagne des Europäischen Netzwerkes für selbstbestimmtes Leben, um das Recht auf persönliche Assistenz durchzusetzen.
19.03.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Tiefe Einblicke Tiefe Einblicke in die Denkweise im Sozialministerium Sachsen-Anhalt gewährt dessen Pressesprecher Holger Paech: "Es könne Einzelfälle geben, in denen die stationäre Leistungserbringung nicht nur zumutbar, sondern auch vorzuziehen ist, weil nur so die Hilfe gewährt werden kann, die der Betroffene braucht." Er nahm Stellung zu den Bemühungen des 32-jährigen Matthias Grombach, gegen den Widerstand staatlicher Strukturen das Leben in einem Altersheim gegen ein selbstbestimmtes Leben außerhalb zu tauschen.
19.03.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Tagung: UN-Konvention und Selbstbestimmtes Leben "Die UN-Konvention und Selbstbestimmtes Leben von Menschen mit Behinderungen", so lautet der Titel der letzten Tagung, die im Rahmen der Kampagne "alle inklusive" der Bundesbehindertenbeauftragten Karin Evers-Meyer in Zusammenarbeit mit den Behindertenverbänden am 28. März in Kiel stattfindet.
16.03.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Nach Schlaganfall an den Rand gedrängt Das Forum selbstbestimmter Assistenz behinderter Menschen ForseA e.V.veröffentlichte auf seinen Internetseiten einen offenen Brief des Berliners Georg Claus, der seit 2004 an den gesundheitlichen und gesellschaftlichen Folgen eines Schlaganfalls leidet. ForseA unterstreicht mit der Veröffentlichung des Briefes die Notwendigkeit der Kampagne für ein bedarfsdeckendes, einkommens- und vermögensunabhängiges Gesetz zur Sozialen Teilhabe welche die beiden Bundesverbände ISL e.V. und ForseA e.V. gestartet haben.
16.03.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Alt und behindert - Thema bleibt heiß Alt und behindert - eine vergangene Woche in Berlin zu diesem Thema vorgelegte Studie weist auf die von Betroffenen tagtäglich schon erfahrenen dringlich zu lösenden Probleme. Statt mehr Sondereinrichtungen seien ambulante Strukturen nötig, deren Aufbau nur schleppend vorankommt.
14.03.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Matthias Grombach: Es tut sich wieder was! Matthias Grombach berichtet den kobinet-nachrichten, dass die Aufrufe zur Unterstützung und vielfältige Berichterstattung dazu geführt haben, dass wieder Bewegung in seine Bemühungen um ein Leben in Freiheit gekommen ist.
12.03.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Noch kein Aktionsplan zur Behindertenrechtskonvention Mit einem Aktionsplan zur Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen dürfte nach Ansicht des Bundestagsabgeordneten Dr. Ilja Seifert in dieser Wahlperiode nicht mehr zu rechnen sein. Der behindertenpolitische Sprecher der Linken äußerte sich zur Antwort der Bundesregierung auf eine diesbezügliche Kleine Anfrage seiner Fraktion.
11.03.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Pflegekosten in Deutschlands Osten Nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes kostet das "Heim" in den östlichen Bundesländern deutlich weniger als in den alten Bundesländern. Und hier sind es die Anstalten in Sachsen und Sachsen-Anhalt, die sich mit 2250 bzw. 2280 Euro am untersten Ende der Preis-Skala befinden.
09.03.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Mehr als 1000-fache Unterstützung In seiner Auseinandersetzung mit der Sozialagentur Halle hat Matthias Grombach in kurzer Zeit mehr als 1000 Unterstützerinnen und Unterstützer gefunden. Die behindertenpolitischen Sprecher Markus Kurth (B90/Die Grünen), Silvia Schmidt (SPD) und Ilja Seifert (Die Linke) haben ihre Unterstützung zugesagt.
06.03.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Frank Schäfer brach Aktion vor dem Bundeskanzleramt ab Frank Schäfer hat heute seine Aktion vor dem Bundeskanzleramt abgebrochen. Er folgte einem Rat des Bundestagsabgeordneten Dr. Ilja Seifert, der den verzweifelten Saarländer heute noch einmal besuchte.
05.03.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Verzweiflungsakt vor dem Bundeskanzleramt Seit vier Tagen und Nächten kämpft Frank Schäfer (43) verzweifelt einen einsamen Kampf: dick eingemummelt sitzt er in seinem Elektro-Rollstuhl vor dem Bundeskanzleramt. Er braucht für sich und seine ebenfalls schwerbehinderte Frau eine barrierefreie Wohnung. Diplom-Sozialarbeiter Volker Schneider, Bundestagsabgeordneter aus Saarbrücken, will helfen.
05.03.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Behinderungsbedingte Armutsrisiken vermeiden Der behindertenpolitische Sprecher der Linksfraktion, Dr. Ilja Seifert, hat die Forderung seiner Partei nach Ausgleich behinderungsbedingter Nachteile und Vermeidung von Armutsrisiken der Menschen mit Behinderungen bekräftigt.
01.03.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Neugier einer Behörde Ein gehörloser Mann versucht seit fast einem Jahr, die Kosten für die notwendige Assistenz sowie für den TESS Relay-Dienst im Rahmen des persönlichen Budgets erstattet zu bekommen.
27.02.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Zur Budgetassistenz und Budgetberatung fortbilden Die Arbeitsgemeinschaft für selbstbestimmtes Leben schwerstbehinderter Menschen -ASL- e.V. in Berlin lädt zu einer Fortbildung zur Budgetassistenz und Budgetberatung ein. Sie wird dabei durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert.
24.02.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Hilferuf von Matthias Grombach wird unterstützt Matthias Grombachs Hilferuf aus dem Altenheim wird weit über die Grenzen seines Bundeslandes Sachsen-Anhalt unterstützt. Peter Stabenow aus Bad Dürkheim, Vorstandsmitglied von Mensch zuerst, wandte sich jetzt in einem Brief an verantwortliche Politiker in Magdeburg mit der Bitte, dem 32-Jährigen eine selbstbestimmte Wohnform zu ermöglichen.
23.05.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Hilferuf aus dem Altenheim Ein heute 32 Jahre junger Mann, der vor drei Jahren aus familiären Gründen vorübergehend in ein Altenpflegeheim einziehen musste, kämpft um sein Recht auf ein selbstbestimmtes Leben mit einem persönlichen Budget außerhalb dieser Einrichtung. Kaum wahrgenommen von Medien und Politik wurde bisher der Hilferuf von Matthias Grombach aus dem Altenheim.
21.02.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Freiheit mittels Petition? Der 32-jährige Matthias G. ist immer noch im Altersheim. Die Sozialagentur Sachsen-Anhalt und verschiedene Gerichte verhindern bisher ein Leben außerhalb von Anstalten in Selbstbestimmung.
19.02.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Testfahrer im Rollstuhl "Rollstuhl-Testfahrer - Wegbereiter für Behinderte", betitelte die Landesschau Baden-Württemberg im Südwestfernsehen eine Reportage über die tägliche Arbeit von Hans-Peter Matt aus dem Kinzigtal. Nach einem Unfall seit mehr als 20 Jahren querschnittgelähmt, hat der Schwarzwälder 2003 ein Beratungsbüro für barrierefreies Planen, Entwickeln und Gestalten gegründet.
18.02.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Daheim statt Heim - Schreckgespenst für Investoren neuer Heime Der Bau neuer Pflegeheime lohnt sich oft nicht mehr für die Investoren. Darauf weist heute die Bundesinitiative "Daheim statt Heim" hin und zitiert aus entsprechenden Berichten in der Presse.
17.02.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Heimverzeichnis.de als Verbraucherschutz Die Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Ilse Aigner, gab heute auf der Veranstaltung "Wegweiser für Lebensqualität in Heimen" in Berlin den symbolischen Startschuss für das Verbraucherportal www.heimverzeichnis.de. In einer ersten Stellungnahme äußerte sich dazu Jens Merkel, Mitstreiter der Bundesinitiative "Daheim statt Heim" und Vorstandsmitglied von ForseA e.V.
16.02.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Kampagne für Gesetz zur Sozialen Teilhabe An diesem Wochenende starteten die beiden Bundesverbände ISL e.V. und ForseA e.V. eine gemeinsame Kampagne für ein bedarfsdeckendes, einkommens- und vermögensunabhängiges Gesetz zur Sozialen Teilhabe.
16.02.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Mindestlohn jetzt auch in der Pflege Der rheinland-pfälzische Ministerpräsident Kurt Beck und Arbeitsministerin Malu Dreyer begrüßten die am Freitag im Bundesrat beschlossene Einführung weiterer gesetzlicher Mindestlöhne. Durch die Einbeziehung des Pflegebereichs gewännen besonders Frauen, die in dieser Branche den überwiegenden Teil der Beschäftigten stellen.
15.02.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Gesetz zur Sozialen Teilhabe nötig Der Allgemeine Behindertenverband in Deutschland (ABiD) hat auf einer Vorstandssitzung am Wochenende die Notwendigkeit eines starken Gesetzes unterstrichen, das Menschen mit Behinderungen Teilhabe sichert. ABiD-Vorsitzender Ilja Seifert erklärte, sowohl die Behindertenrechtskonvention der Vereinten als auch die jüngst veröffentlichten Überlegungen einer Expertenkommission für die Neufassung des Pflege(Assistenz)-Begriffs stimmten den Verband optimistisch.
14.02.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Ratgeber erweitert Der von Elke und Gerhard Bartz entwickelte "Ratgeber für behinderte ArbeitgeberInnen und solche, die es werden wollen" wurde jetzt von ForseA e.V. übernommen. ForseA-Vorsitzende Isolde Hauschild hat ihn zu einem Lose-Blatt-Werk mit Ergänzungsdienst umgearbeitet und dabei wesentlich erweitert.
13.02.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Kein Lohndumping in der Pflege Der Bundesrat entscheidet heute über die Einführung weiterer Mindestlöhne. Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt verlangt ein Veto der Länderkammer, Betroffene aus dem Pflegebereich hoffen dagegen auf positiven Bescheid. Bundesarbeitsminister Olaf Scholz will auch für den Pflegebereich einheitliche und verbindliche Arbeitsbedingungen festschreiben. Nach Ansicht des Sozialverbandes Deutschland in Niedersachsen muss die Landesregierung im Bundesrat für Mindestlöhne in der Pflegebranche stimmen.
10.02.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Merkel offen für Aktionsplan zur UN-Konvention Bundeskanzlerin Angela Merkel zeigte sich heute offen für die Erstellung eines konkreten Aktionsplanes zur Umsetzung der Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen. Bei einem Treffen mit dem Deutschen Behindertenrat (DBR) im Kanzleramt befand sie dies als ein sinnvolles Vorhaben, das aber wohl realistischerweise erst in der nächsten Legislaturperiode umgesetzt werden könne.
09.02.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Noten für Pflegeeinrichtungen Die Verbraucherzentralen informieren in diesen Tagen über das neue Notensystem für Pflege-"Heime" in Deutschland. Diese Noten werden vom Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) nach einem feststehenden Katalog vergeben.
09.02.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Konzept für Wohnen in eigenen vier Wänden Auch Menschen mit körperlicher oder geistiger Behinderung wollen heute soweit wie möglich selbstständig und in der eigenen Wohnung leben. Deshalb hat das Saarland den landesweiten Aufbau ambulanter Hilfen zum selbstbestimmten Wohnen für Menschen mit körperlicher oder geistiger Behinderung voran getrieben. Eine neue Broschüre gibt einen Überblick über ambulante Hilfeangebote im Saarland.
08.02.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Steuermerkblatt für Familien mit behinderten Kindern Der Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen (Bvkm) hat sein jährlich neu erscheinendes Steuermerkblatt für Familien mit behinderten Kindern aktualisiert.
05.02.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Daheim statt Heim - Diskussion im Landtag Niedersachsens Die SPD-Landtagsfraktion unter dem Vorsitz von Wolfgang Jüttner hat einen Entschließungsantrag in den Niedersächsischen Landtag eingebracht, der eine Diskussion über die wichtigsten Forderungen der Bundesinitiative "Daheim statt Heim" befördert. Der Landesbeauftragte für Menschen mit Behinderungen in Niedersachsen, Karl Finke, gehört zu den Mitinitiatoren der Bundesinitiative, die für ein selbstbestimmtes Leben älterer Menschen und von Menschen mit Behinderungen kämpft.
05.02.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Stephan Lorent auf Listenplatz 12 für die Bundestagswahl Am letzten Wochenende wurde Stephan Lorent von der baden-württembergischen Landesarbeitsgemeinschaft "Selbstbestimmte Behindertenpolitik" der LINKEN auf der LandesvertreterInnenkonferenz der Partei DIE LINKE für den Listenplatz 12 auf der Landesliste zur Bundestagswahl gewählt.
03.02.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Chance für Abschied von Minutentakt-Pflege Die Chance für den Abschied von der Minutentakt-Pflege muss nach Ansicht der Volkssolidarität entschlossen genutzt werden.
03.02.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Pflege: neue Begriffe, keine zusätzlichen Kosten In seinem Biopolitik-Blog für die Frankfurter Allgemeine Zeitung hat Oliver Tolmein jetzt begonnen, sich mit dem Expertenbericht zur Überprüfung des Pflegebegriffs auseinander zu setzen.
01.02.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Infomaterialien zum Persönlichen Budget Seit dem 01.01.2008 haben behinderte Menschen das Recht, ihre notwendigen Hilfen selbst auszuwählen und einzukaufen. Wo man sich hinwenden muss, um das persönliche Budget zu bekommen, welche Bedingungen dafür zu erfüllen sind und wie es funktioniert, können Interessierte jetzt verschiedenen Informationsmaterialien des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) entnehmen.
31.01.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Malu Dreyer begrüßt Änderung des Pflegebedürftigkeitsbegriffs Als einen guten Tag für die Pflege bezeichnete die rheinland-pfälzische Sozialministerin Malu Dreyer die Empfehlungen des Experten-Beirats zur Umsetzung eines neuen Pflegebegriffs, der in Berlin seinen Abschlussbericht vorlegte. Es sei längst überfällig, dass auch Menschen mit dementiellen Erkrankungen oder anderen Einschränkungen der Alltagskompetenz stärker Leistungen der Pflegeversicherung in Anspruch nehmen können.
27.01.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org ISL ist fit für das Superwahljahr 2009 Die Interessenvertretung Selbstbestimmt Leben in Deutschland e.V. - ISL hat sich mit einer Reihe von Entscheidungen für die kommenden Herausforderungen des Superwahljahres 2009 aufgestellt.
27.01.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Rechte müssen jetzt umgesetzt werden In einer Stellungnahme zum Gesetz zu dem Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen sowie dem Fakultativprotokoll hat der Bundesverband evangelische Behindertenhilfe (BeB) auf den Überprüfungs- und Handlungsbedarf hingewiesen, wenn das Übereinkommen nun auch in Deutschland in Kraft tritt.
22.01.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Corina Zolle berichtet über Persönliches Budget Corina Zolle vom Forum selbstbestimmter Assistenz behinderter Menschen (ForseA) ist derzeit eine gefragte Person. Heute hält sie bei der Tagung "10 Jahre Persönliches Budget" in Mainz einen Hauptvortrag und auch in den Medien war sie mit der Nutzung ihres Persönlichen Budgets in den letzten Tagen präsent. SAT 1 live hat jetzt den Beitrag über Corina Zolle online gestellt.
22.01.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Die unverdünnte Hölle - Spiegel-Artikel jetzt online Der Artikel von Ulrike Demmer zu den Problemen bei der schulischen Integration, der am 5. Januar im Spiegel erschienen und mit "Die unverdünnte Hölle" überschrieben ist, wurde jetzt vom Spiegel ins Internet eingestellt.
20.01.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Mindestlohn in der Pflege begrüßt Bei den zum Teil menschenunwürdigen Löhne in der ambulanten Pflege war nach Ansicht der sozialdemokratischen Bundestagsabgeordneten Silvia Schmidt die Einführung eines Mindestlohnes längst überfällig. Deshalb freut sie sich in einer heute veröffentlichten Pressemitteilung darüber, dass es nun gelungen ist, eine Lohnuntergrenze für Pflegedienste einzuführen.
12.01.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Die Odyssee des Matthias G. geht weiter! Wie wir Anfang November berichteten, lebt der 32 Jahre junge körperbehinderte Mann Matthias G. seit nunmehr fast drei Jahren gegen seinen Willen in einem Altenheim. Im Februar 2007 stellte er in der Hoffnung aus der Abschiebung wieder herauszukommen, einen Antrag auf ein persönliches Budget.
11.01.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Medientipp zum Thema Schönheit und Behinderung Passend zum heutigen Sonntag empfiehlt Gerhard Bartz vom Forum selbstbestimmter Assistenz behinderter Menschen einen Beitrag der diese Woche in der Rubrik "Morgengedanken" des Südwest Rundfunks zum Thema Schönheit und Behinderung zu hören war. Der Beitrag von Pfarrerin Gabriele Hofmann vom Hohenwart-Forum in Pforzheim kann auch im Internet angehört werden.
06.01.08 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Studie über fehlende Mobilität und deren Auswirkungen Der Verein Mobil mit Behinderung (MMB) will die Auswirkungen fehlender Mobilität untersuchen und mit der Studie die tatsächlichen Alltagsprobleme von Menschen mit Behinderung bekannter machen. Darauf machte Karin Vollath aus Karlsruhe kobinet aufmerksam.
05.01.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Aufbruch ins erste Jahr der Behindertenrechtskonvention Das Forum selbstbestimmter Assistenz behinderter Menschen (ForseA) hat die Argumentation der Bundesregierung zurückgewiesen, dass die Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen "keinen gesetzgeberischen Handlungsbedarf" erforderlich macht. Vorstandsmitglied Gerhard Bartz betonte, von der Umsetzung dieser Konvention versprechen sich behinderte Menschen die Abkehr von allen Ungerechtigkeiten.
04.01.08 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Radikales Umdenken müsste folgen Menschen mit Behinderungen werden in Deutschland ausgegrenzt und in Sonderschulen abgeschoben. Das schreibt das Nachrichtenmagazin "Spiegel" (5.1.09) zum Inkrafttreten der Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen, "der ein radikales Umdenken folgen müsste". Theresia Degener wird mit den Worten zitiert: "Die Bundesregierung wird sich wohl beschämt in die Ecke stellen müssen."
03.01.09 Der nachfolgende Link öffnet ein neues Fenster zu http://www.kobinet-nachrichten.org Jahrestagung zur Heimbeatmung Die Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Heimbeatmung und Respiratorentwöhnung in Gemeinschaft mit dem Beatmungssymposium der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin findet vom 23. bis 25. April 2009 im Tagungszentrum der Thoraxklinik-Heidelberg in Wiesloch bei Heidelberg statt.


| zurück zu den aktuellen Nachrichten | zur Startseite |


© 2006 ForseA - Forum selbstbestimmter Assistenz behinderter Menschen e.V.