Bundesverband
Forum selbstbestimmter Assistenz behinderter Menschen e.V.
Position: Projekte > 2004 Marsch

Marsch aus den Institutionen:
Reißt die Mauern nieder!


Logo der Kampagne, Vergrößerung durch Maus-KlickWussten Sie schon, dass ...

... das Durchschnittsalter behinderter "Heim"-Bewohnerinnen und -bewohner bei 40 Jahren liegt?

... im Jahr 2002 93 Prozent der Leistungen der Eingliederungshilfen in den stationären Sektor flossen?

... die Anzahl der "Heim"-Plätze für behinderte Menschen zwischen 1991 und 2001 um 55% von rund 103.000 auf rund 160.000 gestiegen ist?

... es in ganz Schweden nur noch 170 "Heim"plätze von ehemals über 11.000 gibt?

... die "Heim"-kosten mindestens doppelt so hoch sein müssten, als sie es sind, wenn jede/r genau die (Hilfe)-leistungen bekäme, auf die sie/er einen anerkannten Rechtsanspruch hat?

... die Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage der FDP (15/4372) geantwortet hat, sie plane kein eigenes Leistungsgesetz für Menschen mit Behinderungen?

... mehr als 95 % des Pflegepersonals nicht in dem "Heim" leben wollen, in dem es arbeitet?

...aut aktueller Gesetzgebung der Vorrang "ambulant vor stationär" gilt, aber noch nie so viele "Heim"-plätze wie derzeit neu gebaut wurden?

... Menschenwürde und Selbstbestimmung behinderter Menschen von Rehaträgern wie den Trägern der Sozialhilfe unter den Kostenvorbehalt gestellt werden?

... es MitarbeiterInnen von Einrichtungen gibt, die alles dafür tun, dass die Einrichtungen bestehen bleiben, weil sie um ihre Arbeitsplätze fürchten?

... es 1981 in Hessen 747 "Heim"-plätze für behinderte Menschen gab, während sie bis 2003 auf 12.495 gestiegen sind?

... Demeter-Landwirte mit Strafen rechnen müssen, wenn ihre Kühe nicht regelmäßig und per "Ausgehplan" geregelt ins Freie kommen, während manche Bewohnerinnen und Bewohner von Pflege"heimen" wochenlang nicht nach draußen kommen?

... es Sozialhilfeträger gibt, die der Meinung sind, wöchentlich eine Stunde Begleitung für Aktivitäten außer Haus reicht, während jedem Strafgefangenen eine Stunde Hofgang täglich zusteht?

... sexueller Missbrauch in "Heimen" keinen Ausnahmetatbestand darstellt?

... in Deutschlands „Heimen“ täglich mehr als 400.000 sedierende Maßnahmen in Form von Verabreichung von Beruhigungsmitteln, Fixierungen an Bett, Rollstuhl und ähnlichem vorgenommen werden?

… es immer noch "Heim"-betreiber gibt, die Menschen in ihrer Einrichtung aufnehmen, die das nicht wollen?

| Zur Startseite der Kampagne |


Warum diese Kampagne? Trennsymbol Termine Trennsymbol Aktivitäten Trennsymbol Materialien zum Herunterladen Trennsymbol Presse Trennsymbol Hintergrundinfos Trennsymbol Geschichten und Erfahrungen Trennsymbol Stimmen zur Kampagne Trennsymbol Förderer und Spender Trennsymbol Unterstützer der Kampagne Trennsymbol Wer sind wir?

 

© 2006 ForseA - Forum selbstbestimmter Assistenz behinderter Menschen e.V.