Bundesverband
Forum selbstbestimmter Assistenz behinderter Menschen e.V.


Sie befinden sich hier »
Archiv » Abgeschlossene Kampagnen » 2004 - Marsch aus den Institutionen – Reißt die Mauern nieder (bis 2005) » Termine » Vortrag in Neustadt

Vortrag in Neustadt

Assistenz statt Heim

Schöne Aussicht aus der Klinik"Vortrag mit Meeresblick" hätte die Veranstaltung des Klinikums Neustadt in Zusammenarbeit mit der Behindertenbeauftragten der Stadt Neustadt in Holstein, Martina Stolzenbach, am 20. Oktober lauten können. Befindet sich die 500-Betten-Akut- und Rehaklinik doch nur wenige Meter von der Ostsee entfernt.

Eingeladen hatten die Veranstalter ForseA-Vorsitzende Elke Bartz, die etwas mehr Farbe in den „schwarzen Flecken" Holsteins bringen sollte. „Schwarzer Flecken" deshalb, weil viele behinderte Menschen, deren Angehörige, aber auch Selbsthilfeverbände in Deutschlands hohem Norden noch nie vom Arbeitgebermodell und der Persönlichen Assistenz gehört hatten.

Dem entsprechend interessiert zeigten sich die aus naher und weiter Entfernung angereisten rund 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Sie stellten Thomas Mahro (vom Klinikum Neustadt) und Martina Stolzenbach ganz gezielte Fragen danach, wie das Arbeitgebermodell verwaltungstechnisch funktioniert und wie die Finanzierung gesichert wird. Für viele war es wichtig zu erfahren, dass sie sich bei Fragen und Problemen nicht allein gelassen sehen müssen, sondern sich an ForseA und andere Selbstbestimmt-Leben-Organisationen wenden können, die sie sowohl bei der Beantragung als auch bei der Umsetzung des Arbeitgebermodells beraten und unterstützen.

Einige der Anwesenden waren an Multipler Sklerose erkrankt. Ihr Hilfebedarf ist derzeit noch gering. Dennoch waren schon jetzt Zukunftsängste davor vorhanden, wenn der Hilfebedarf steigt. Sie befürchteten dann entweder unterversorgt zu Hause zu sein, oder gezwungenermaßen in eine Einrichtung wechseln und ihr selbstbestimmtes Leben aufgeben zu müssen. Der Vortrag von Elke Bartz und viele beantwortete Fragen haben diese Befürchtungen zu einem großen Teil beseitigen können.

letzte Kobinet-Kolumne:

Roland Frickenhaus: Inklusion braucht Infrastruktur!

Derzeit aktuell:

Das neue INFORUM 2 2019 ist erschienen

Neue Tarife ab dem 1.3.2019 im TVöD-K

Offener Brief an Werkstatträte und BAG der Werkstätten, jetzt auch in Leichter Sprache

Stammtische für behinderte Arbeitgeber*innen

Interessanter Artikel zum poolen von Leistungen

Streichung des Pauschalen Pflegegeldes nach § 64a SGB XII

Links

Kontakt
login 
 
 
Hilfe
Impressum 










All Rights Reserved by ForseA

copyright © StorEdit CMS & Shopsoftware

Banner und Link www.assistenzjobonline.de

copyright © 2018 mobile & more gmbh. All rights reserved